Inhaltsverzeichnis ausblenden

Benutzerdefinierte Eigenschaften in Konfigurationen

Für die Spaltenüberschrift in einer Tabelle zur Angabe einer benutzerdefinierten Eigenschaft gilt folgende Syntax:

$PRP@Eigenschaft

Dabei ist Eigenschaft der Name der benutzerdefinierten Eigenschaft. Sie können eine der benutzerdefinierten Eigenschaften aus dem Dialogfeld „Dateiinformation“ wählen (klicken Sie dazu auf Datei > Eigenschaften > Konfigurationsspezifisch). Sie können auch eine neue benutzerdefinierte Eigenschaft hinzufügen.

Bei der Spaltenüberschrift wird nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

Wenn Sie die benutzerdefinierte Eigenschaft als Spalte in einer Stückliste verwendet möchten:
  • In Stücklisten, die auf Excel basieren, dürfen im Eigenschaftsnamen keine Leerzeichen vorkommen.
  • In Stücklisten, die auf Tabellen basieren, sind Leerzeichen im Eigenschaftsnamen zulässig.

Verwenden Sie beispielsweise die Überschrift $prp@Kosten, um die benutzerdefinierte Eigenschaft Kosten für jede Konfiguration zu steuern. Geben Sie in die Körperzellen der Tabelle den Eigenschaftswert für die Konfigurationen ein. Wenn eine Zelle leer bleibt, ist die Eigenschaft für die Konfiguration nicht definiert.

Eigenschaften, die mit Modellparametern (Bemaßungen und Masseneigenschaften) verknüpft sind, werden automatisch aktualisiert, wenn die Modellparameter geändert werden.

Benutzerdefinierte Eigenschaften, die zu einer Tabelle hinzugefügt wurden, werden automatisch zur Registerkarte Konfigurationsspezifisch im Dialogfeld Dateiinformation hinzugefügt. Sie können diese Eigenschaften in Bezugshinweisen und Stücklisten verwenden.

Beispiel für eine Tabelle, die benutzerdefinierte Eigenschaften festlegt:

Hinzufügen benutzerdefinierter Eigenschaften in Tabellen

Hinzufügen einer benutzerdefinierten Eigenschaft zu einer Tabelle:

  1. Fügen Sie eine Tabelle in Ihr Modell ein.
  2. Geben Sie die folgenden Parameter in das Tabellenarbeitsblatt ein:
    1. Weisen Sie jeder Spalte eine benutzerdefinierte Eigenschaft wie folgt zu: $prp@Eigenschaft ; zum Beispiel $prp@Länge.
    2. Geben Sie in jede Spalte den Variablennamen der Eigenschaft wie folgt ein: Name@@Konfiguration@Modell, zum Beispiel "D2@Skizze1@@Standard@box.SLDPRT".
      Fügen Sie die Anführungszeichen hinzu, und achten Sie darauf, dass die Dateinamenerweiterung (.SLDPRT) groß geschrieben wird.

      Zum Einbeziehen der Anführungszeichen geben Sie ein einfaches Anführungszeichen (') vor dem Ausdruck ein. Geben Sie beispielsweise '"D2@Skizze1@@Standard@box.SLDPRT" ein, damit der Ausdruck "D2@Skizze1@@Standard@box.SLDPRT" in der Tabelle angezeigt wird.

    3. Geben Sie in die neuen Spalten die Tabellen-Standardinformationen ein, zum Beispiel D2@Skizze1 als Überschrift. Geben Sie des weiteren die Bemaßungswerte in die jeweilige Spalte ein.
  3. Klicken Sie auf eine beliebige Stelle außerhalb der Tabelle, um sie zu schließen.
    Beispiel für eine Tabelle, die benutzerdefinierte Eigenschaften festlegt:



Feedback zu diesem Thema geben

SOLIDWORKS ist dankbar für Ihr Feedback zur Präsentation, Genauigkeit und Vollständigkeit der Dokumentation. Verwenden Sie das nachstehende Formular, um Ihre Kommentare und Vorschläge zu diesem Thema direkt an unser Dokumentations-Team zu senden. Das Dokumentations-Team kann keine Fragen für den technischen Support beantworten. Klicken Sie hier für Informationen zum technischen Support.

* Erforderlich

 
*E-Mail:  
Betreff:   Feedback zu Hilfethemen
Seite:   Benutzerdefinierte Eigenschaften in Konfigurationen
*Kommentar:  
*   Ich bestätige, dass ich die Datenschutzerklärung, unter der meine personenbezogenen Daten durch Dassault Systèmes verarbeitet werden, gelesen habe und akzeptiere.

Thema drucken

Wählen Sie aus, was gedruckt werden soll:



x

Sie verwenden einen Browser, der älter als Internet Explorer 7 ist. Für eine optimierte Anzeige sollten Sie Ihren Browser auf Internet Explorer 7 oder höher aktualisieren.

 Diese Meldung nicht mehr anzeigen
x

Web-Hilfe Inhaltsversion: SOLIDWORKS 2016 SP05

Um die Web-Hilfe in SOLIDWORKS zu deaktivieren und stattdessen die lokale Hilfe zu verwenden, klicken Sie auf Help > SOLIDWORKS Web-Hilfe verwenden.

Um Probleme mit der Oberfläche und der Suche der Web-Hilfe zu melden, wenden Sie sich an Ihren Support vor Ort. Um Feedback zu einzelnen Hilfethemen zu geben, verwenden Sie den Link “Feedback zu diesem Thema” auf der entsprechenden Themenseite.