Inhaltsverzeichnis ausblenden

Eingeben von Parametern in eine neue Tabelle

In einer Tabelle müssen die Namen von Bemaßungen, Features, Komponenten und Konfigurationen mit dem Namen im Modell übereinstimmen. Um dies zu gewährleisten, können Sie den Namen aus dem Dialogfeld Eigenschaften für das ausgewählte Element kopieren und einfügen.

Unter Übersicht über die Tabellenparameter finden Sie eine Liste von gültigen Parametern und damit assoziierten Werten.
Wenn Sie in der SOLIDWORKS Software Tabellen verwenden, ist es wichtig, die Tabellen entsprechend zu formatieren.

Kopieren und Einfügen eines Bemaßungs-, Feature-, Komponenten- oder Konfigurationsnamens:

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie auf eine Bemaßung.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Feature, und wählen Sie Feature-Eigenschaften.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Komponente, und wählen Sie Komponenteneigenschaften.
  2. Kopieren (Strg+C) Sie im Dialogfeld oder PropertyManager den Elementnamen (für Komponenten, gehen Sie sicher, dass Sie den Ganzen Namen kopieren).
  3. Fügen Sie (mit Strg+V) den Namen in die entsprechende Zelle der Spaltenkopfzeile ein.

    Parameterspezifikationen:

    • Einige Parameterangaben in den Zellen der Spaltenkopfzeile enthalten ein Stichwort, wie etwa $KONFIGURATION oder $KOMMENTAR. Bei den Parameterstichwörtern wird nicht zwischen Groß- und Kleinbuchstaben unterschieden.
    • Einige Parameter (Unterdrückungsstatus oder referenzierte Konfiguration einer Komponente) enthalten auch einen Komponentennamen und eine Nummer der referenzierten Kopie. Diese Parameter verwenden folgende Syntax:

      $SCHLÜSSELWORT@Komponente<referenzierte_Kopie>

      wobei Komponente der Name der Komponente und referenzierte Kopie die Nummer der referenzierten Kopie (eine Ganzzahl) in spitzen Klammern ist.

      Zum Beispiel steuert die Spalte mit der Bezeichnung $KONFIGURATION@Getriebe<2> die referenzierte Konfiguration der zweiten referenzierten Kopie der Komponente mit der Bezeichnung „Getriebe“.

      Bei Werten, die keine Elementnamen sind (Ja, Unterdrücken usw.) wird nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden. Die Syntax und die gültigen Werte für jeden Parametertyp werden in anderen Themen beschrieben.

    Mehrfach referenzierte Kopien:

    Sie können mehrere referenzierte Kopien einer Komponente in einer einzelnen Zelle der Spaltenkopfzeile bestimmen. Verwenden Sie die folgende Syntax für die Nummern der referenzierten Kopien:
    • <*> alle referenzierten Kopien
    • <1-4> Bereich von referenzierten Kopien
    • <1,3,6> nicht aufeinanderfolgende referenzierte Kopien, durch Kommas getrennt
    • <1,3-6,8> Kombination, durch Kommas getrennt

    Es folgt ein Beispiel einer Tabelle, die drei Konfigurationen erstellt, für jede eine Anmerkung hinzufügt, ein Feature unterdrückt und eine Bemaßung steuert.

    In der Mitte der Tabelle dürfen sich keine Reihen oder Spalten mit leeren Kopfzeilen befinden. Die SOLIDWORKS Software beendet die Datenauswertung, wenn eine Reihe oder Spalte mit einer leeren Kopfzeilenzelle erreicht wird. Daten, die in bzw. nach einer Reihe oder Spalte mit einer leeren Kopfzeile erscheinen, werden ignoriert.


Feedback zu diesem Thema geben

SOLIDWORKS ist dankbar für Ihr Feedback zur Präsentation, Genauigkeit und Vollständigkeit der Dokumentation. Verwenden Sie das nachstehende Formular, um Ihre Kommentare und Vorschläge zu diesem Thema direkt an unser Dokumentations-Team zu senden. Das Dokumentations-Team kann keine Fragen für den technischen Support beantworten. Klicken Sie hier für Informationen zum technischen Support.

* Erforderlich

 
*E-Mail:  
Betreff:   Feedback zu Hilfethemen
Seite:   Eingeben von Parametern in eine neue Tabelle
*Kommentar:  
*   Ich bestätige, dass ich die Datenschutzerklärung, unter der meine personenbezogenen Daten durch Dassault Systèmes verarbeitet werden, gelesen habe und akzeptiere.

Thema drucken

Wählen Sie aus, was gedruckt werden soll:



x

Sie verwenden einen Browser, der älter als Internet Explorer 7 ist. Für eine optimierte Anzeige sollten Sie Ihren Browser auf Internet Explorer 7 oder höher aktualisieren.

 Diese Meldung nicht mehr anzeigen
x

Web-Hilfe Inhaltsversion: SOLIDWORKS 2016 SP05

Um die Web-Hilfe in SOLIDWORKS zu deaktivieren und stattdessen die lokale Hilfe zu verwenden, klicken Sie auf Help > SOLIDWORKS Web-Hilfe verwenden.

Um Probleme mit der Oberfläche und der Suche der Web-Hilfe zu melden, wenden Sie sich an Ihren Support vor Ort. Um Feedback zu einzelnen Hilfethemen zu geben, verwenden Sie den Link “Feedback zu diesem Thema” auf der entsprechenden Themenseite.